3.2  Organisation Unterricht Berufsmaturität


Der Unterricht an der Berufsmaturität wird gemäss den Lektionentafeln in der lehrbegleitenden 3-jährigen D3.1-01, 4-jährigen BM1 D3.1-02 und der berufsbegleitenden 2-jährigen BM2 D3.1-03 mit halbjährlichen Stundenplänen organisiert (Beispiel eines Stundenplans ohne Zimmerzuteilung).

 

IDAF

Gemäss RLP2012: Ausrichtungen und Lektionen- Tabelle müssen 104 Lektionen Interdisziplinäres Arbeiten in den Fächern (IDAF) innerhalb der gegebenen   Unterrichtslektionen von 1401 eingebaut werden. In diesem Unterricht werden u.a. die sog. überfachlichen Kompetenzen geschult.

Unser IDPA-Konzept ist mit den folgenden Dokumenten beschrieben:

 

IDAF-Konzept

IDAF_Konzepte_Lehrplan

Umsetzung_IDAF_TBM 4 Jahre

Umsetzung_IDAF_TBM 3 Jahre

Umsetzung_IDAF_DLM 3 Jahre

Umsetzung_IDAF_TBM 2 Jahre

Bewertungskonzept_IDAF

Beispiele für Notenlisten EXCEL

 

Bewertung überfachliche Kompetenzen:

 

Informationssuche EXCEL

Kommunikation Präsentation EXCEL

Kreative_Betätigung EXCEL

Methodisches Vorgehen EXCEL

Nachhaltigkeitsorientiertes_Denken EXCEL

Planung_Durchführung_Projekte EXCEL

Sozialkompetenz EXCEL

IDPA

Gemäss RLP2012: Ausrichtungen und Lektionen-Tabelle sind 40 Lektionen für die Interdisziplinäre Projektarbeit im Stundenplan eingebaut.

Unser IDPA-Konzept ist mit den folgenden Dokumenten beschrieben:

 

 

Schullehrpläne

Nach dem Rahmenlehrplan 2012 (RLP 2012) sind bi-kantonal (BS und BL) die sog. Fachlehrpläne erstellten worden, so dass gemeinsame Abschlussprüfungen möglich werden. Ausgehend von diesen Fachlehrplänen wurden die für die Berufsmaturitäts-Lehrgänge an unserer Schule die Schullehrpläne erstellt:

 

BM1 (2015 – 2018) Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen (DL)

BM1 (2015 – 2018) Technik und Informationstechnologie (TAL)

BM1 (2015 – 2019) Technik und Informationstechnologie (TAL)

BM2 (2015 – 2017) Technik und Informationstechnologie (TAL)

 

Fachgruppen

Die BM-Lehrpersonen der GIBM, GIBL, BFG und Aprentas organisieren sich   in kantonalen Fachgruppen. Die Fachgruppen treffen sich unter der Leitung des   Fachvorstandes regelmässig zu Arbeitssitzungen, so dass ein gegenseitiger Austausch der Lehrpersonen eines Fachs gewährleistet ist. Der Fachvorstand leitet die Anliegen der Fachgruppen an die BM-Leitungen weiter. Bei Bedarf organisiert er auch Weiterbildungen für die Fachgruppe. Bei der Erstellung der bi-kantonalen Abschlussprüfungen sind jeweils ein Vertreter der Fachgruppe Baselland und Baselstadt federführend.