7.4  Evaluationen


Unsere Evaluations-Instrumente sind:

 

Interne Audits

Um die schriftlich festgehaltene Schulorganisation für alle Beteiligten auf dem aktuellen Stand zu halten, sind alle umschriebenen Prozesse in internen Audits auf ihre Einhaltung und Konsistenz hin zu überprüfen s. Interne Audits P7.4-01. In jedem Metaprozess und in jeder Abteilung wird dabei in der Regel mindestens einmal pro Jahr ein Audit durchgeführt. Ein Prozess muss dabei nicht in allen Abteilungen überprüft werden. Die Ankündigung interner Audits erfolgt min. 14 Tage zuvor mit F7.4-01 WORD an den Prozesseigner (D7.4-01). Für Auditrapporte muss F7.4-02 WORD, für die Vorbereitung von Fragen zum Audit kann F7.4-03 WORD verwendet werden; Beispiel s. D7.4-02. Mit ihren Visa bestätigen Auditor/-in und Prozesseigner, dass die vorgeschlagenen Verbesserungsmassnahmen empfehlenswert und realisierbar sind. Die Resultate der internen Audits werden den SL- und Q-Teammitgliedern im   Ordner A7.4-03 rückwirkend über jeweils fünf Jahre zugänglich gemacht. Zusätzlicher Aufwand zum Bestehen von externen Evaluationen (Berichte s. A7.4-04) entfällt damit weitgehend. 

Die Q-Leitung erstellt in Zusammenarbeit mit dem Q-Team den Auditplan (F7.4-04 WORD; Beispiel: D7.4-03) für die kommenden drei Jahre. 

Aus der Liste der Prozesseigner D7.4-01 ist ersichtlich, wer für welchen Prozess verantwortlich ist.

Die Q-Leitung ist dafür besorgt, dass der Stand der aus Audits resultierenden Massnahmen halbjährlich zu Handen der Schulleitung und des Q-Teams festgehalten wird. 

Im Rahmen der Schulleitung werden einmal pro Jahr anlässlich von einem Workshop die erreichten Ziele und die generelle   Schulqualität resp. einzelne Aspekte davon evaluiert. Aus den Resultaten   werden Folgerungen für die nächste Periode abgeleitet. Daneben bildet auch eine generelle Betrachtung der anzugehenden Probleme einen wesentlichen Bestandteil dieser Retraite. Eine Checkliste zur Vor- und Nachbereitung dieses Workshops ist in D7.4-04 enthalten.
 
 

Befragung
Lernende

Alle zwei Jahre werden unsere Lernenden über die Qualität ihres erlebten Unterrichts befragt. Es wird darauf geachtet, dass jede Klasse für ca. 2 bis 3 Lehrpersonen Rückmeldung geben können und dass jede Lehrperson von ca. 2 bis 3 Klassen ein Feedback erhält P7.4-03

Die zugehörigen Dokumente sind:

D7.4-30   Feedback Unterricht GIBM Info Rektor

D7.4-31   Feedback Unterricht Info Lehrpersonen

D7.4-32   Feedback Unterricht Info Befragung am PC

D7.4-33   WORD Feedback Unterricht Anschrift Infoboard LP Zimmer

D7.4-34   Feedback Unterricht Infoflyer Lernende

D7.4-35   Informationen erhalten Sie von Ihren

D7.4-36   Feedback Unterricht Fragebogen A

D7.4-37   Feedback Unterricht Fragebogen B

D7.4-38   Fragebogen Sport

D7.4-39   WORD Feedback Unterricht Anschrift Eingangshalle

D7.4-41   Feedback Unterricht Leitfaden Feedbackgespraech

D7.4-42   Feedback Unterricht Leitfragen Auswertungsgespraech

D7.4-43   Feedback Unterricht Vereinbarung Beispiel

D7.4-44   Feedback Unterricht Vereinbarungsvorlage

D7.4-45   WORD Feedback Unterricht Vollzugsmeldung Vereinbarung
 
 

Befragung Kursteilnehmer

In der Weiterbildung werden die Kursteilnehmer nach jedem Kurs befragt
 
 

Befragung
Studierende

In der hf-ict erfolgt die Studierendenbefragung halbjährlich.
 
 

Klassensprecher-
Konferenz

Die Organisation der Klassensprecherkonferenz ist auf unserer Homepage beschrieben. Die Protokolle finden sich da in der rechten Spalte.

 

Hospitation

Alle zwei Jahre hospitieren Lehrpersonen bei ihren Kolleginnen und Kollegen im Unterrichten P7.4-04.

D7.4-50 Information Hospitation
D7.4-51 Liste Hospitationspartner Infoboard
D7.4-52 Liste Lehrkräfte
D7.4-53 Beobachtungsbogen
D7.4-54 Feedbackgespräch Leitfaden
D7.4-55 Feedback an Q-Team
 
 

Befragung
Berufsbildner-innen
Berufsbildner

Alle zwei Jahre werden die Berufsbildnerinnen / Berufsbildner über ihre Zufriedenheit mit uns als Ausbildungsinstitution für ihre Lernenden befragt. Neben der Prozessbeschreibung P7.4-02 gelten die folgenden Dokumente:

D7.4-20   Motivatinsschreiben Befragung BerufsbildnerInnen
D7.4-21 Anfrage für Befragung BerufsbildnerInnen
D7.4-22 Berufsbildner Talon Befragung BerufsbildnerInnen
D7.4-23 Fragebogen Befragung BerufsbildnerInnen
 
 

Rückmeldungen weiter führender 

Schulen

Die Rückmeldungen von weiterführenden Schulen (konkret: Fachhochschulen bzw. fhnw) betrifft die Abteilung BM; sie finden v.a. im Rahmen der (kantonal geregelten, einheitlichen) Abschlussprüfungen der Berufsmaturität, mit ExpertInnen der fhnw, statt. Die ExpertInnen sind oft an mehr als einer Schule tätig und ermöglichen so einen Vergleich unter den Schulen. Ihre Rückmeldungen werden in der kantonalen BM-Leitungskonferenz und in den kantonalen Fachgruppen besprochen (jeweils vier bis fünf Mal pro Jahr). Folgende Schulen arbeiten in diesem Rahmen eng zusammen: Berufsfachschule aprentas Muttenz,   Berufsfachschule für Gesundheit Münchenstein, Gewerblich-industrielle Berufsfachschule Liestal und Gewerblich-industrielle Berufsfachschule Muttenz.  

Befragung Leadership

 

 

Eine Mitarbeiterbefragung hat stattgefunden. Der Termin für eine nächste Befragung ist noch offen.  
  

Befragung
Folowership
 
 

 

Eine Mitarbeiterbefragung hat stattgefunden und wurde anlässlich vom SCHIWE 2015 diskutiert. Der Termin für eine nächste Befragung ist noch offen.   
  

GIBM-Konvent
 
 

Der GIBM-Konvent findet mindestens zweimal im Jahr statt.
 
 

SCHIWE

Die Schulinterne Weiterbildung ist ein 3-Tage-Block und findet jährlich statt. An diesen 3 Tagen ist die ganze Belegschaft zusammen. Es ist daher ein ideales Gefäss um Rückmeldungen zum Schulbetrieb zu sammeln oder gezielt einzufordern.   
  

MAG

Mitarbeitergespräche finden alle zwei Jahre statt und dienen dem Arbeitnehmer sowie dem Vorgesetzten Rückmeldungen zum Arbeitsverhältnis entgegen zu nehmen und zu thematisieren.   
  

Schulleitungs-Sitzungen

Finden alle zwei Wochen statt. Sie dienen hautsächliche dazu Themen aus dem Betriebsalltag aufzugreifen, zu behandelnd und Beschlüsse zu fassen.
Ein Zeitfenster für Q-Themen ist für jede Sitzung vorgesehen. Zusätzlich findet einmal pro Jahr eine eigentliche Q-Review-Sitzung statt, in der Q-Anliegen überprüft, auf den neueste Stand gebracht und laufende und / oder geplante Projekte   thematisiert werden. 

 

Abteilungs-

Sitzungen

Finden regelmässig statt. Sie dienen dazu auf Abteilungsebene organisatorische Themen aus dem Betriebsalltag aufzugreifen,   zu behandelnd und Beschlüsse zu fassen. 

 

Fachschaft-Sitzungen

Finden nach Bedarf statt. Sie dienen dazu Synergien im Unterrichtsalltag zu finden und die Qualität des Unterrichts aufrecht zu erhalten und zu verbessern. Sie dienen auch zur Besprechung von Prüfungserstellung, und/oder deren Beurteilung etc.    
  

SL-Retraite

Findet einmal im Jahr statt. Sie dient dazu den Ist-Status der Schule grundsätzlich zu überdenken, neue Visionen und die   daraus abgeleiteten Strategien und Jahresziele zu überdenken resp. zu erweitern und festzulegen.

 

SR-Sitzungen

Finden ca. 6 Mal im Jahr statt. Die Schulräte sind den Schulen als politisch gewählte Behörden übergeordnet. Die Schulräte sind für die richtungsweisenden Fragen ihrer Schulen zuständig, nehmen die Wahl der Schulleitung und die unbefristete Anstellung der Lehrerinnen und Lehrer vor, genehmigen das Schulprogramm und sorgen für die Umsetzung der   Evaluationsergebnisse (Bildungsgesetz BL).   
  

Rektoren-Info

Zwei Mal im Jahr wird die Belegschaft über aktuelle   Themen, wichtige Aufgaben, Ziele und Strategien der Gesamtschule GIBM informiert.